Vereinsfahrt nach Litoměřice (Leitmeritz) 2016

21. – 22. Mai 2016

Am Samstag, dem 21.05.2016, fuhren insgesamt 14 Vereinsfreunde und Partner mit einem Kleinbus und zwei PKWs nach Tschechien. Der Städtepartnerschaftsverein von Litoměřice hatte uns zu einer Wanderung eingeladen.

Kurz nach 10:00 Uhr kamen wir auf dem Marktplatz an und wurden wenig später von Katka – der Vereinschefin – herzlich begrüßt. Wir brachten noch schnell das Gepäck in unser Hotel „Apollon“, welches sich ca. 5 Minuten vom Stadtzentrum befindet. Danach wurden wir mit Kleinbussen zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, oberhalb der Stadt gebracht. Hier warteten schon Katka Nr. 2, Phillip, Eva und Jaroslav auf uns und nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es los. Unser Ziel war der Berg Varhorst (637 m hoch), auf dem sich ein 3-stöckiger Aussichtsturm befindet. Von oben hatten wir eine fantastische Aussicht über die hügelige Landschaft. Das Wetter zeigte sich mit blauem Himmel und Sonnenschein von seiner besten Seite. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es durch grüne Wiesen und Wäldchen wieder zurück in Richtung Litoměřice.

Da für die Wanderung ein Mittagessen geplant war, hatten wir nichts weiter mitgenommen. Aber leider war weit und breit kein Gasthaus in Sicht. Unser Alterspräsident (89 Jahre alt – Freund von Gritta) war bis dahin super mitgelaufen. Aber die Hitze und das fehlende Wasser machten nicht nur ihm zu schaffen. Katka organisierte ein Auto, welches ihn und Gritta ins Hotel brachte. Für alle anderen ging es weiter auf den nächsten „Gipfel“ – den Hradiste. Er ist vergleichsweise „nur“ 545 Meter hoch, aber man genießt von dort eine herrliche Aussicht über die schöne böhmische Landschaft. Katka Nr. 2 erklärte uns die Geschichte von Litoměřice und kennt alle Berge, wie ihre Westentasche. Interessant ist der Hasenberg, wo 2 Türme (einer aus Sandstein und einer aus Vulkangestein) auf dem Gipfel stehen … man könnte denken, dass es zwei Hasenohren wären.

Nun ging es über Stock und Stein wieder hinunter und entlang einem Flüsschen zurück nach Litoměřice. Nach 5 Stunden waren wir in der Stadt und freuten uns endlich im Biergarten der alten Brauerei zu sitzen, um das lang ersehnte Bier zu trinken. Wir waren schließlich ca. 17 km (lt. Plan sollten es nur ca. 10 km sein) gewandert. Nach einer erfrischenden Dusche im Hotel gingen wir zum Abendessen in die neue Brauerei. Für uns waren im Keller 2 Biertische mit jeweils eigenem Zapfhahn und Bierzähler reserviert. Zusammen haben wir fast 20 Liter Bier getrunken – kein Wunder bei der super Stimmung. Gegen 22:30 Uhr klang der schöne Abend aus.

Am Sonntagmorgen lud uns Katka 10:00 Uhr zu einer Stadtführung ein. Wir waren alle begeistert von dem schönen Stadtkern rund um den Marktplatz. Die restaurierten Renaissancehäuser, das alte Rathaus, das Hotel zum „schwarzen Adler“ mit der Schwarz-Weiß-Malerei und die Kirche Allerheiligen verkünden vom Reichtum der ehemals königlichen Stadt. Als Highlight bekamen wir noch eine Führung auf den Aussichtsturm des Rathauses (den sogenannten Kelch), wo die Ratsherren früher mit einem (?) Gläschen Wein die Geschäfte besprochen haben sollen. Eine wunderbare Aussicht aus der Vogelperspektive bis zur Elbe, die Weinberge in der Ferne und diese schöne Stadt mit ihren 7 Kirchen, machen diesen Rundumblick unvergesslich. Gegen 12:00 Uhr fahren wir zurück nach Meißen und sind uns sicher, dass wir auf jeden Fall wieder kommen werden.

Wir bedanken uns bei unseren tschechischen Freunden für die Gastfreundschaft und die vielen schönen Erlebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.